Heiligenstädter Firma überrascht Lebenshilfe Leinefelde-Worbis – Thüringer Allgemeine vom 6.12.2013

Leinefelde-Worbis (Eichsfeld). Es ist ein schöner Brauch, dass das Weihnachtsfest mit Geschenken verbunden ist. Meistens macht das Verschenken genauso viel Freude wie das Empfangen. Auch Heiko Lendeckel und Gaby Sterzik von der Firma Lendeckel & Schmidt Computer & Kopierer GbR in Heilbad Heiligenstadt machten in der Lebenshilfe Leinefelde-Worbis diese Erfahrung.

Heiko Lendeckel und Gaby Sterzik von der Firma Lendeckel & Schmidt überbrachten der Lebenshilfe Leinefelde-Worbis einen riesigen Scheck über 1.000 Euro.

Mit einem Scheck über 1.000 Euro waren sie in die Werkstatt für Menschen mit Behinderung gekommen. Seit Jahren verbinden beide Unternehmen geschäftliche Beziehungen. Die Lebenshilfe Leinefelde-Worbis ist nicht nur Kundin, sondern auch Geschäftspartnerin, denn die Beschäftigten der Werkstatt basteln für die Firma Lendeckel & Schmidt Motivationskärtchen.

Heiko Lendeckel lobt nicht nur die gute Qualität der Arbeit, er berichtet auch über seine persönlichen Erfahrungen mit Menschen mit Behinderung. Auf seine Spende bezogen sagt er: “Früher hat unsere Firma Kunden mit entsprechender Umsatzgröße mit einem Präsent erfreut. Seit einem Jahr konzen­trieren wir uns auf soziale Projekte, bei denen wir mit einer finanziellen Spende helfen, kleinere oder größere Wünsche zu erfüllen.”

Auch in der Lebenshilfe Leinefelde-Worbis gibt es solche Wünsche. Schon seit mehr als drei Jahren entsteht auf ihrem Gelände Stück für Stück ein Sinnesgarten. Ein großes Anliegen dabei ist, dass auf diesem Areal abwechslungsreiche Möglichkeiten zum Spazierengehen und Verweilen für alle Menschen entstehen, also insbesondere auch für diejenigen mit Mobilitäts- oder Sinneseinschränkungen. Alle Sinne sollen angesprochen werden: sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen. Dazu werden spezielle Elemente wie Klangobjekte, Fühltafeln und besondere Duft- und Nutzpflanzen verwendet.

Zum Erleben und Mitmachen

“Ziel dieses Projektes ist es, unseren Menschen mit Behinderung einen barrierefrei nutzbaren Garten anzubieten, der zum Erleben und Mitmachen einlädt”, erläutert Walter Kohl, Assistent der Geschäftsführung der Lebenshilfe Leinefelde-Worbis, das Vorhaben. Mit dieser Spende wird die Anschaffung einer Kindernestschaukel unterstützt. Die Mitglieder des Werkstattrates nahmen den Scheck stellvertretend für alle Menschen mit Behinderung in Werkstatt und Förderbereich mit großer Freude entgegen. Silke Grund, Mitglied im Vorstand, versprach, dass Heiko Lendeckel und Gaby Sterzik zu einem ersten “Anschaukeln” eingeladen werden; und Werner Leukefeld, ebenfalls Vorstandsmitglied betonte, dass man beim Schenken auch für sich selbst etwas tut.

“Freude bereiten bringt auch Freude ins eigene Herz”: Das konnten die Gäste nur bestätigen. Diese Weihnachtsfreude ist ihnen gelungen! Sie haben mit ihrer Spende dazu beigetragen, dass künftig sogar Rollstuhlfahrern ermöglicht werden kann, die besondere Körpererfahrung des Schwingens in der Luft zu erleben.





Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren